Falko

 

Nachricht vom 06.01.2013

Hallo Christa,

ich hoffe, dass Ihr Alle gut ins Neue Jahr gerutscht seid.
Bei uns war alles ganz ruhig, zusammen mit Herrchen und Frauchen zu Hause. Die Knallerei mag ich nicht
und wir hatten alle Drei ein bisschen Ruhe nötig, bei dem was hier immer so los ist.

Anfang Dezember war hier das alljährliche Glühweintrinken.
Das Jahr davor war ich auch schon hier als es stattfand, da hat es mich aber noch nicht interessiert.

Es werden dann immer ganz viele Freunde eingeladen.

Ich kann Dir sagen das war ein Trubel. Menschen, Kinder, Punsch, Würstchen und Weihnachtsmusik.
Sogar ein 2,5m großer aufblasbarer Weihnachtsmann. Mich hat nichts im Haus gehalten. Das war toll.
Tagsüber habe ich auch beim Dekorieren geholfen.

Frauchen war nicht so angetan, sie meinte die Süßigkeiten vom bunten Teller gehören nicht auf die Erde
und auch nicht mit einmal zur Hälfte aufgefressen. Aber im Vertrauen Christa, warum stellt sie es
so nah an die Kante der Arbeitsplatte? OK, war nicht so toll und so richtig vertragen habe ich es auch nicht.

Unsere Nina war an dem Tag nicht da und durfte, weil so viel übrig war, auch Freunde einladen.
Rate mal wer wieder draußen war?


An Weihnachten war hier die ganze Bude voll, mit Möbel rücken und so. Alle waren zum Abendbrot da und ich habe mich
vorbildlich verhalten. Betteln am Tisch mache ich ja nicht, dann darf man ja auch bleiben.
Es wurden so Sachen wie Schrottwichteln gemacht...
Menschen haben schon komische Ideen. Denn Rest der Feiertage war es etwas ruhiger.

Jetzt ist das Neue Jahr und was soll ich Dir sagen... schon muss mein Frauchen wieder arbeiten.
Na ja, ist halt so. Hatte mich die letzten Wochen sehr dran gewöhnt, dass sie den ganzen Tag da ist.

Aber es hat auch sein Gutes, dann muss ich mich nicht so oft föhnen lassen und sie holt nicht andauernd die Bürste.
Bürsten mag ich nämlich gar nicht. Frauchen sagt, beim Bürsten wäre ich ein richtiges Mädchen. Und ich habe Wolle.

So, jetzt freue ich mich auf den Frühling, damit ich wieder auf die Terrasse, (mein Lieblingsplatz draußen, leider bei schlechtem Wetter geschlossen) kann. Draußen chillen ist doch am Schönsten.
 

Viele Grüße
aus Gütersloh

Dein Falko

 

 


 

Nachricht vom 07.11.2012

Hallo Christa,
 

hier meldet sich der Neufi Falko von Gütersloh, nein es heißt ja aus Gütersloh.
 

Aber so wie mich meine Menschen hier behandeln, fühle ich mich schon wie ein kleiner König.
 

Jetzt bin ich schon fast  1 Jahr  hier und fühle mich so wohl. Apropos "Wohlfühlen" Geht es Dir gut????
 

Ich habe schon so lange nichts mehr auf der Neufundländer-Notseite gelesen!!!!!!
 

In der letzten Woche hatte ich, (mag es ja gar nicht schreiben) schlimmen Durchfall.

Kann es wohl nicht vertragen, wenn ich Abends nach dem Essen noch was bekomme.

Letzte Woche war es ein winziges Stück Rinderhaut zum Kauen und vorgestern ein klitze-kleines, winziges

Pizzabrötchen vom Italiener. So ein Mist.
 

Da bin ich echt froh, dass ich so ein liebes Frauchen habe. Sie hat mir Schonkost gekocht und mich Nachts

jede Stunde raus gelassen. Habe sie immer ganz lieb angestubst.
 

Jetzt geht es mir wieder Beeeeeeeeeeesser!!! Christa könntest Du mein ehemaliges Frauchen fragen,

ob sie etwas von irgendwelchen Unverträglichkeiten meinerseits weiß?!

Das wäre lieb von Dir. Und ich hoffe, dass es nicht zu viele Umstände macht.
 

Frauchen hat mir  gesagt, dass sie jetzt wieder viel zu Hause ist, sie braucht nicht mehr arbeiten bis Ende des

Jahres. Toll... ich habe mich total gefreut und dann sagt sie, wir fahren am Freitag für 10 Tage in den Urlaub

und ich muss hier bleiben. Na ja, nicht so schlimm... meine Nina ist ja da und die kümmert sich dann um mich.
 

Wie Du lesen kannst, fühle ich mich hier wohl und einen großen Teil meiner Angst und Unsicherheit habe ich

abgelegt und viel Neues kennen gelernt.

 

Viele Grüße

Dein zufriedener Falko

 

 


 

Nachricht vom 24.04.2012

Hallo Christa,

endlich mal wieder Zeit zum Schreiben. Habe Einiges erlebt in letzter Zeit.

Herrchen und Frauchen waren im Urlaub, Türkei, wo ist das denn? Nina war ja hier und hat sich ganz toll um mich gekümmert, trotzdem war ich super froh als die Beiden wieder da waren.

Freue mich sowieso immer, wenn einer von meinen Menschen kommt.

Toll ist es, wenn Frauchen einkaufen war. Ich kontrolliere dann immer ihre Einkaufstasche und manchmal darf ich was ins Haus tragen.

Letzten Samstag haben wir einen Ausflug gemacht. Neufundländerstammtisch in Rhaden. Herrchen war etwas nervös am Anfang aber dann ging es, er hat sich beruhigt. Ich habe mich sehr gut mit allen verstanden. Dort habe ich auch Petra, Jörg, Regina und Uli kennengelernt und noch viele andere Menschen und Neufis. War toll und ich hoffe, dass wir das nächste Mal wieder hin fahren.

Um mein Problem mit den kleinen Hunden in den Griff zu bekommen, übe ich jetzt immer am Zaun mit Henry, dem kleinen Nachbarshund. Der kläfft zwar immer aber ich habe inzwischen gelernt, gelassener zu bleiben.

Mein Fell ist auch wieder gewachsen aber komischer Weise habe ich rechts am Bauch ein Stelle, die kahl bleibt. Was dort wohl mal war?

Mit Frauchen habe ich die " geh in den Korb Sache " geübt, klappt schon prima. Morgens wenn sie ins Büro musste hat sie das immer gesagt und mir dann Leckerchen gegeben. Na ja, ob sie das jetzt auch noch macht? Sie hat ja jetzt ein paar Wochen frei und muss nicht ins Büro. Aber halt, was ist dann mit meinem Leckerchen????

So gehe jetzt mal gucken was Frauchen macht..........

Viele Grüße aus Gütersloh

Falko


Nachricht vom 04.03.2012

Hallo Christa,

entschuldige dass wir uns so lange nicht gemeldet haben. Hier ist immer viel los und ruck zuck der Tag um.

Die Augen von Falko haben wir bei der Kälte noch nicht operieren lassen. Im Moment kommt er mit den Tropfen klar. Frank und ich haben ein paar Tage Urlaub gebucht und danach lassen wir es machen.

Die Trainerstunde war ganz gut. Wir haben eine Situation mit unserem kleinen Nachbarshund gestellt und sie konnte uns nachher Tipps geben. Falko hat Stress bei kleinen Hunden und nun versuchen wir diese Situationen positiv zu gestalten, dass er schnell wieder aus dem Stress rauskommt. Wir haben jetzt ein Halti für ihn. Wobei ich der Meinung bin, dass er das kennt. Im Haus üben wir, dass Falko in den Korb geht, wenn es klingelt und auch drin bleibt. Das fällt ihm super schwer, es ist doch alles so interessant.

Einen Hund zu retten, wird die Welt nicht verändern, aber mit Sicherheit wird sich die Welt für diesen einen Hund verändern.

Wir sind froh das wir ihn gerettet haben. Er ist so ein freundlicher Hund und freut sich wie Bolle, wenn wir nach Hause kommen. Seine Lieblingsbeschäftigung ist die Einbauküche zu bewachen. Probleme mit dem Besen gibt es auch nicht und mit Kindern ist er gut Freund. Meine Neffen haben, mit ihm zusammen, auf dem Boden gelegen und gekuschelt.

Jetzt liegt Falko gerade neben dem Schreibtisch und schläft.

Du siehst bei uns läuft alles gut.

Viele liebe Grüße aus Gütersloh

Manuela, Frank, Nina und Falko


Nachricht vom 15.12.2011

Hallo Leute,

so ganz konnte ich mein Versprechen mit dem nächsten Bericht nicht halten...na ja, lag wohl eher an meiner Sekretärin.

Ja, der Weg nach Gütersloh war ganz schön weit aber ich kann Euch sagen die Fahrt hat sich gelohnt.

Ich habe ein tolles Zuhause gefunden. Ein riesen Garten ganz für mich allein. Das Haus ist nicht ganz so groß, aber das stört mich nicht. Ich darf in alle Zimmer und in jedem Raum liegt eine Decke für mich, außerdem noch ein Korb im Flur. Da liege ich gern und beobachte alles.

Und hier ist einiges los.

Meine Menschen haben auch eine erwachsene Tochter die mit im Haus lebt. Die hat mich auch total lieb und wir kuscheln ganz oft.

Manchmal sind Herrchen und Frauchen nicht so zufrieden mit mir. Ich glaube das liegt daran, dass ich beim Spaziergang immer Stress mit anderen Hunden mache und auch die Drachenflieger auf der Wiese stören total. Jetzt haben sie mir doch glatt ein Geschirr angelegt und sind sehr streng mit mir.

Also ich fühle mich hier pudel-, nein neufi wohl.

Viele Grüße

Euer Falko

 


Hallo Leute,

um Punkt 16.00 Uhr hat mein neues Frauchen per Handy Christa erlöst...ich bin "on Tour" Richtung Gütersloh.

Ich melde mich morgen wieder.

Euer Falko


Nachricht vom 24.11.2011

Hallo Leute,

ich reiche Euch mal meine dicke Pfote rüber & wuffe Euch ein "Danke". Danke dafür, dass Ihr so reges Interesse an meinem weiteren Lebensweg zeigt. Danke für Eure Mails & Telefonate, dass Ihr mir ein neues Zuhause geben wollt.

Astrid & Christa haben es sich nicht leicht gemacht, für mich die neuen Eltern zu finden.

Ich bekomme am Freitag (25.11.) Besuch & dann schauen wir mal, ob die "Chemie" stimmt.

Mittlerweile habe ich mich zu so einem tollen Kerl entwickelt!!! Astrid meinte am Tel. zu Christa, dass ich schon immer ein super Junge gewesen sein muss. Wie nennt Ihr Zweifüßler dies...das Problem hängt immer am Ende der Leine!!!

Drückt mir die Daumen, dass der berühmte Funke überspringt, denn dann darf ich "on Tour" nach Gütersloh gehen.

Ich melde mich wieder.

Euer Falko


Nachricht vom 20.11.2011

Hallo Leute,

hab' mal schnell in den Mailverkehr zwischen Astrid & Christa "gespickelt"... muss ja wissen, was die Zwei so über mich schreiben.

Von: Astrid Harbs

An: C54321@gmx.de

Betreff: Falko

Hey Christa,

kurzen Überblick von Falko.

Er entwickelt sich prima. Er hat schon super Ausdauer bekommen, ist ein neugieriger, freundlicher Hund.

Er läuft bei unseren Spaziergängen an langer Leine, mit anderen Worten frei. Er hört sehr gut, wenn man ihn ruft.

Für Futter tut er alles! Streue das Futter auf den Rasen und lass' ihn mit anderen Hunden suchen...kein Problem.

Er denkt immer, er sei ein kleiner Hund und will auf den Arm. Seine Unterordnung ist auch OK.

LG

Astrid und die Vierbeiner

 

Falko berichtet weiter...

Leute, ich kann Euch sagen...für mich überschlugen sich die Ereignisse ganz drastisch.

Am Mittwoch, 26.10.2011 war ein alarmierender Anruf von meinem neuen Frauchen bei Christa auf dem AB...ich muss mein neues Zuhause s o f o r t verlassen, weil....

tja weil...

Was hatte ich getan? Ich hatte am Dienstagabend mein Frauchen so über die Straße geschleift, daß Autos bremsen mussten, weil ich zu einem anderen Hund wollte & den Kamerad auch noch kurz zu fassen bekam. Da ich mich 18 Tage lang gesittet benommen hatte & händelbar war, war natürlich der Schock für mein neues Frauchen groß.

Bei Christa klingelten alle Glocken & sie begann in meiner Vergangenheit zu "graben", d.h. sie verfolgte mein Leben "rückwärts" ab meiner 8. Lebenswoche.

Eine große Hilfe war ihr dabei mein Ex-Frauchen, mit welcher sie zum ersten Mal telefonierte. Den Vermittlungsauftrag hatte Christa nämlich von meinem Ex-Herrchen am 27. Sept. bekommen & nicht im entferntesten geahnt (zumal andere Bilder dabei waren), dass ich der gleiche Falko bin, welcher auf anderen Not-Seiten bereits mit Falco eingestellt war.

Mein Ex-Frauchen beantwortete alle Fragen von Christa geduldig & danach war klar...es war & ist nicht meine Schuld, dass ich so bin, wie ich bin. Auch mein ehemaliger Hundetrainer bestätigte dies. Da mittlerweile ein Amts.-Vet. seinen unmaßgeblichen "Senf" bei meinem neuen Frauchen abgegeben hatte, ohne mich zu sehen,

wurde Frist gegeben bis Samstagmittag...weg mit mir oder man schickt mich in den Himmel, weil ich ja so unberechenbar bin.

Keine adäquate Pension im Umkreis von 100 km hatte einen Platz für mich frei & Christa wollte mich nicht irgendwo wissen, wo man nie wieder etwas von mir hört.

Letzte Rettung...Telefonat am Donnerstagabend mit Astrid Harbs. Astrid gab die sofortige Zusage für meine Aufnahme, nachdem Christa ihr erklärt hat, was mit mir passieren soll. Seit Freitagmittag bin ich nun ein "Nordlicht".

Mittlerweile hat man mich meiner Männlichkeit beraubt. Dies war dringend nötig, nachdem man an mir bereits 2 x die chemische Kastration probiert hatte. Leider hatte man vergessen, dies den vermittelnden Personen zu sagen.

Nun lerne ich hier wie sich ein Fundi-Mann gesittet zu benehmen hat. Ein Katzenfreund werde ich wahrscheinlich nicht, aber ich lasse die Mietzen mit einem strengen "Nein" schon mal in Ruhe.

In der Ruhe liegt die Kraft...ich melde mich wieder.

Euer Falko


Nachricht vom 26.10.2011

Hallo Leute,

wie das Leben manchmal so spielt...ich muß mein neues Heim nach 19 Tagen wieder verlassen.
Wenn Ihr ein Plätzchen für mich frei habt, meldet Euch bitte bei Christa...es ist dringend!

Euer trauriger Falko


Nachricht vom 11.10.2011

Hallo liebe Leute,

ich melde mich mal auf die Schnelle.

Ich hab' es wirklich gut getroffen mit meinem neuen Heim...ebenerdiges Haus, Garten, nettes Frauchen, gute Couch zum Rumlümmeln, tollen Kumpel - Enjoy-Rudi heißt der Kerl - Jungspund mit 17 Monaten.

Ihr könnt Euch denken, dass hier ab & an der Punk abgeht. Rein, raus im Garten toben & wieder rein ist hier jetzt an der Tagesordnung. Wir gehen 3x täglich ca. 2 Std. im Wald spazieren & stellt Euch vor...ich kann prima folgen wenn Frauchen ruft, denn ich darf schon ohne Leine laufen.

Christa musste zwar tief durchatmen, als mein Frauchen ihr das erzählt hat, aber was soll's? Mein Frauchen kennt sich aus mit Fundi's...bin ja nicht ihr erster Notfundi.

Den ersten Hundespaziergang habe ich auch gut gemeistert.

Ich lasse mal wieder von mir hören.

Euer Falko

 


Nachricht vom 4.10.2011

Hallo liebe Leute,

mein Name ist Falko. Ich bin 5 Jahre jung & brauche nun wegen Trennung meiner Menschen ein neues Heim.

Man sagt, dass ich ein umgänglicher Bursche bin...gerne Auto fahre, Kinder mag (bin schließlich mit dem Enkelkind aufgewachsen), immer bei meinen Menschen sein möchte, trotzdem aber auch ohne "Zirkus" zu veranstalten alleine bleiben kann, keine Katzen mag, die nötigen Grundkommandos kenne, mich mit Hündinnen bestens verstehe & bei Rüden die Sympathie entscheidet. In freier Natur darf ich ohne Leine laufen, in der Stadt laufe ich anständig mit Leine.

Ich liege am Tag gerne im Garten, aber am Abend gerne zu Füßen meiner Menschen. Überhaupt...ich bin sehr anhänglich & schmusebedürftig.

Einen VND-Adelstitel habe ich auch...leider nützt der mir im Moment herzlich wenig. Ich lebe derzeit noch bei meinem Herrchen in Mülheim/Ruhr & würde sehr gerne von hier direkt zu meinen neuen Menschen übersiedeln.

Wer noch mehr wissen möchte....

Kontakt: Christa Tel. 08631 - 18 65 11 Mail C54321@gmx.de

 

Sämtliche aufgeführte Links unterliegen nicht "neufundlaender-notvermittlung.de", somit sind wir auch für deren Inhalte nicht verantwortlich.