26.07.2009 - Hexe an Anouschka:

Hallo Anouschka,

freue mich riesig was von Dir zu hören.

Erstmal tut es mir sehr leid, dass Euer Rudel immer kleiner wird. Ihr müsst sehr stark sein. Es ist immer schwer wenn Jemand geht, den man ins Herz geschlossen hat. Ich weiß das von meinem Frauchen.

Wie Du sicherlich weißt, bin ich ja mit meinen Leuten und Freunden von Mama und Papa zusammen in ein neues Haus gezogen. Jetzt hab ich auch ein Rudel ( ich Hexe , Shadow und Luna ). Die Zwei gehören nach oben zu den Freunden von Mama.

Luna und ich verstehen uns ganz gut. Mit Shadow hab ich am Anfang ab und an mal gestritten. Aber jetzt verstehen wir uns gut und vertragen uns. Wir werden alle gleich behandelt, werden hier richtig toll verwöhnt und haben so viel Platz zum toben, na ja toben tue ich eher selten, die meiste Zeit liege ich irgendwo rum und schlafe.

Jetzt haben wir auch noch 8 Welpen, die nach oben gehören. Die halten einen ganz schön auf Trab. Ist mir egal, ich muss ja nicht für sie da sein, ich leb' mein leben so wie ich es will. Alles mit ganz viel Ruhe und Gemütlichkeit, so wie ich halt bin.

Sende Dir ein paar Fotos, damit Du mal siehst wie es mir jetzt geht. So das war es erstmal. Grüsse an Dein Frauchen.

Deine Hexe









 
23.07.2009 - Anouschka an Hexe:

Liebe Hexi,

jetzt wird es wieder mal Zeit für einen Brief...bei uns ist so viel passiert. Unser 6er Rudel ist klein geworden...zu klein.

Deine Mama hat Dir bestimmt zwischendrin erzählt, daß meine Mama oft in den letzten Monaten geweint hat.

Nach Paula hat uns am 26. April 08 unsere alte Jenny verlassen...sie war im 16. Lebensjahr, davon fast 15 Jahre bei uns. Als Mama sie 1993 bekam, war sie 1 Jahr alt & wir die 6. Besitzer...sie bestand nur aus Angst. Obwohl sie ein Terrier-Mix war, dachte sie (nachdem sie uns Manieren beigebracht hatte), schon selbst, daß sie ein Fundi ist & benahm sich auch so.

Am 22. Okt. 08 wurde Sunny ein Engel...am 10. Dez. wäre er 9 Jahre geworden...wir durften ihn nur knappe 4 Jahre beschützen & lieben.

Am 25. Febr. diesen Jahres trat unsere herzkranke Wonny ihre letzte Reise an. Sie war lange bei uns...ab 21. Dez. 2000...damals war sie 14 Wochen. Als sie mit 7 Monaten von Prof. Schneider in Giessen dilatiert wurde, hieß es...sie wird keine 2 Jahre alt. Wir haben diesen "Besen" durchbekommen, weil sie immer leben durfte, wie sie wollte. Vierteljährliche Kontrollen waren nötig. Wonny war schlau, sie wußte genau, was sie sich zumuten durfte. Alleine hätten wir das nie durchgestanden, aber es gibt sie noch...die Tierärzte, welche ein gutes Zusammenspiel mit Homöopathen & THP haben.

Nun ist es still geworden bei uns..."Blindifischi" Yukon & ich sind noch übrig. Yuki ist ca. im 12. Lebensjahr (seit 2002 bei uns) & ich bin am 12. Mai 10 Jahre geworden. Unsere Spaziergänge sind kürzer geworden...für 1 km brauchen wir ca. 1 Std., aber das schaffen wir noch locker. Reiki & Akupunktur hält uns fit.

Mir fehlt ein Spielpartner...Mama holt schon immer unseren Nachbarshund "Terry" (Schnauzer-Mix) rüber, aber jetzt hat der verrückte Kerl einen beidseitigen Bänderanriss (Kreuzbandriss läßt grüßen) & darf nicht mehr toben. Yuki kann mittlerweile nicht mehr so mithalten beim Spielen...er ist sehr dement geworden & verliert hin & wieder die Orientierung.

Mama schaut ja schon seit Anfang März nach einer armen Socke...Benny hat sich auf uns gestürzt (er hat jetzt einen tollen Einzelplatz), Maxi starb kurz vor der Abholung & Aliz bekommt jetzt ein tolles Plätzchen in der Schweiz.

Vor 4 Tagen ging ein Notruf bei Mama ein...das übliche halt...Chipsy heißt das arme Mädel...ca. 5 Jahre alt...wird mit "Stachler" geführt...ängstlich bei Gewitter, lauter Stimme, einfach vollkomen durch den Wind.
Auf keinen Fall im jetzigen Zustand vermittelbar...die arme Wurst nehmen wir auf & sie bleibt hier. Da kommt bestimmt ein hartes Stück "Arbeit" auf mich zu & Mama wird mehrmals im Dreck landen...lach. Sie hat ca. 60 kg & gestandene Männer haben Probleme, sie zu halten. Sie zieht schrecklich an, wenn sie einen anderen Hund sieht.

Na ja, eines Tages wird sie auch so locker zu halten sein wie ich...Mama hängt meine Leine im Wald nur am Mittelfinger ein...ich folge ja nicht gut im Rudel...schäm...& will mit Rehen & Hasen spielen.

Ach ja, 2 Wochen nach Wonny's Tod kamen die Nachbarskatzen zu uns & machen es sich hier gemütlich. Wie schlau die doch sind.

So, Hexi, nun bist Du auf dem neuesten Stand. Wie war Dein Umzug? Hast Du Dich schon eingelebt? Laß' mal wieder was von Dir hören.

Lieben Gruß (auch an Deine Zweibeiner)

Deine Anouschka


 
Hexe an Anouschka

Hallo Anouschka,
 
erstmal eine große Entschuldigung, dass ich mich jetzt erst melde, aber mein Frauchen hatte so viel um die Ohren. Jetzt hat sie etwas Zeit, bis sie zur Kur fährt.
 
Nun bin ich fast ein ganzes Jahr hier... wie schnell die Zeit vergeht. Es ist echt super hier, immer ist Jemand in der Nähe, der mich krault & verwöhnt. Habe mich wirklich gut eingelebt, mit allem was dazu gehört. Habe alles unter meiner Aufsicht, sehe & höre alles & passe gut auf Haus & Zweibeiner auf.
 
Ab & an habe ich meine tollen 5 Minuten. Mama & Papa sagen dann immer, dass ich spinne. Aber so muss es sein... bin halt Hexi. Hin & wieder belle ich Besucher an, dann meckert Papa... ich soll Ruhe geben, sie würden mir doch nichts tun. Na ja, Besucher sind nicht meine Familie & das Aufpassen ist wohl bei mir drin.
 
So, ich hoffe, ich höre mal wieder was von Dir?
Schicke Dir ein liebes "Wuff" von mir. Ganz liebe Grüße auch an Dein Frauchen Christa von Mama.
 
Deine Hexe
 

 

16.10.2008 - Anouschka an Hexe:

Hallo Hexi,

 
danke für Deine Antwort.
 
Boah, war ich froh..., es ist eine Brustbeinentzündung..., also nichts "Schlimmes". Mama stand total im Wald..., hatte sie noch nie gehört.
 
Na ja, kein Wunder, mit meinen kaputten Hüften habe ich halt schon eine irre Schlaf- & Liegestellung & im Laufe der Zeit bekommt man halt "Sowas".
 
Also..., das "Zunehmen" nach der Kastration ist ganz normal... Deine Futterknechte werden schon wissen, dass Du etwas anders ernährt werden musst. Ich bin ja nun wirklich auch nicht gerade schlank, aber wir versuchen das Gewicht bei 54 kg zu halten. Menno, manchmal könnte ich Mama verfluchen..., aber mit meinen Hüften muss das einfach sein.
 
Ich hoffe, dass Ihr die Mängel mit Ben in den Griff bekommen habt? Alles Andere wäre wirklich schade. Wenn nicht, lass es mich wissen!
 
Ansonsten, Du alte Zicke, hör auf zu bellen, halt Deine Klappe & genieß Dein Leben.
 
Lieben Gruß
 
Deine Anouschka

 

28.09.2008 - Hexe an Anouschka:

Hallo Anusch,
 
danke für Deine Mail hab mich sehr gefreut von Dir zu hören. Mir geht es ganz gut. Mein Frauchen ist ja jetzt den ganzen Tag über in der Klinik, damit sie wieder gesund wird, aber dafür ist mein Herrchen ja da. Herrchen kümmert sich ja dann um mich. Bin ja jetzt wieder alleine, mein Freund Ben ist ja wieder Zuhause bei seinem Frauchen. War ganz schön komisch am Anfang als er weg war, aber jetzt hab ich mich daran gewöhnt wieder die Nr. 1 zu sein . Ich habe hier ganz schön zugenommen nach der Kastration, aber dafür bin ich jetzt gesund und hab immer Hunger ...grins.
Ich hoffe, du hast nichts Schlimmes, drücke Dir die Pfoten .
 
Finde es super, dass Dein Frauchen jetzt einen neue Seite hat, um uns arme Hunde zu vermitteln. Zieh den Hut vor ihr. Das mit Ben war ganz ok. Anfangs hab ich ihn ganz schön stramm stehen lassen, aber mit der Zeit war es echt ok und wir wurden richtige Freunde. Ich hoffe, es geht ihm bei seinem Frauchen gut... Hab schon länger nichts mehr von ihm gehört. Als letztes hat Herrchen mit ihr telefoniert wegen den Mängeln, die Ben hier hinterlassen hat, seitdem ist Funkstille . Na ja, sie wird sich schon melden. Kenn das ja vom Frauchen..., sie nimmt sich auch immer vor irgendwen anzurufen und immer kommt was dazwischen . Aber was soll's, solange es mir gut geht, ist mir alles andere egal. Ich fühle mich hier wohl .
 
Im Moment hab ich so meine Zicken.... belle Jeden an der hier rein kommt. Mama sagt immer, ich hätte einen Vogel, ich brauche auf Niemanden aufpassen. Aber ich meine es doch nur gut und zeige hier sofort wer das sagen hat . Aber na ja, so ist das nun mal. Finde es toll, dass wir uns wieder schreiben & freu mich schon wieder, wenn Du mir antwortest. Kopf hoch für den Besuch beim Doc, wird schon nicht so schlimm werden. Bin in Gedanken bei Dir... !lso bis dahin viel Glück und Kopf hoch.
 
Deine Hexe
 
Ps: Liebe Grüße an Dein Frauchen

 

25.09.2008 - Anouschka an Hexe:

Mööönsch Hexi, ich grüße Dich,
 
laber, laber von unseren Futterknechten am Tel....alles für die Katz. Mein Frauchen hat den Knall gekriegt & eine neue Orga für uns zusammengebastelt..., aber das soll uns Beide ja nun mal gar nicht stören.
 
Wie geht es Dir denn? Menno..., mir haben sie einen Tumor (im April) am Bein entfernt... Die K...w ar übel & jetzt habe ich schon wieder was....Verdickung zwischen den Vorderpfoten. Mann, mann...,was man so alles kriegen kann? Na ja, noch bleiben wir ganz gelassen... Evtl. hat sich Mama & der Doc vertan?
 
Ich bin ja nun im Mai 9 Jahre geworden & bin wirklich bei Krankheiten nicht unerprobt. Fressen tue ich wie ein Scheunendrescher, aber ich zwicke Mama ins Handgelenk, wenn sie mich dort anfasst.
 
Ich bin ganz gelassen, aber nächste Woche werde ich geschallt & geröntgt..., schaun wir mal.
 
Wie hast Du denn den Weggang von Ben verkraftet? Übrigens, ich fand es ganz toll, dass Du diese "Socke" akzeptiert hast. Bist wirklich ein tolles Mädel & Deine Futtergeber haben echt Mut.
 
Lieben Gruß
 
Deine Freundin Anouschka